Sexualpädagogische Vorträge

Für Schulen, Jugendzentren und Gruppen ab 12 TeilnehmerInnen

Vorträge geben einen kurzen Einblick zu Schwerpunktthemen. Sie sollen die wichtigsten Informationen bereitstellen und neugierig auf Mehr machen:

  • Körper und Körperbewußtsein
  • sexuelle Funktionen des Körpers
  • Verhütung und Erstes Mal
  • neue Medien und Pornografie
  • Rollenbilder und Klischees
  • usw.

Dauer ein bis drei Stunden, bis maximal 30 TeilnehmerInnen, Schwerpunktsetzung in Absprache mit der/dem VeranstalterIn.

 

Junger Mann auf der Suche nach dem Sinn

Für PädagogInnen und Eltern

Je nach aktuelle Problemstellung wird ein Informationsabend für die Betroffenen konzipiert oder eine allgemeine Einführung in das Thema Sexualaufklärung gegeben. Dauer ein bis drei Stunden mit inhaltlicher Schwerpunktsetzung:

  • Sexualpädagogik im betreuten Umfeld (Jugendgruppen, Schulungen, Fördermaßnahmen, Integrationskurse)
  • Sexualpädagogik im häuslichen Umfeld
  • Sexualpädagogik im schulischen Umfeld (Kindergarten, Schule, Hort)
  • Umgang mit Medien (WhatsApp und Pornografie)
  • Sexualität bei den ganz Kleinen ("Doktorspiele" im Kindergarten)
  • usw.

Für MigrantInnen und Personen mit besonderen Bedürfnissen

Auch, und besonders, Personen mit einer besonderen Geschichte bedürfen einer angemessenen sexualpädagogischen Betreuung/Beratung. Das Setting wird je nach Situation individuell vereinbart.

  • kulturelle Verortung der Sexualität in westlichen Ländern
  • Rechte und Pflichten
  • Sexualität und Behinderung
  • basale Aufklärung inkl. Verhütung
  • Gesundheitsvorsorge und Prävention